GUT ZU FUSS


RUNDWEG RABENSBURG: VON FÜRSTENTUM UND BAUERNWIESEN

Der Wanderrundweg führt von Rabensburg hinaus in die beeindruckende Auenlandschaft.

Ausgangspunkt ist das Schloss, wohl auch der erste Blickfang für jeden Besucher. Ursprünglich von den Kuenringern als Burg errichtet, wurde das Schloss von den Liechtensteinern ausgebaut. Vor allem Maximilian von Liechtenstein, der Rabensburg zu seinem Lieblingssitz erkor, baute das Schloss Anfang des 17. Jahrhunderts zu seiner heutigen Gestalt aus. Aufmerksame Beobachter können Turmfalken, Mauersegler, Dohlen und - wenn es dunkel wird - Fledermäuse beobachten.

Neben dem Schloss zeugen die langen Alleen zu den Jagdhäusern und die großzügigen Ackerfluren von der alten Herrschaft Liechtenstein. Sehenswert ist auch die Kirche in Rabensburg, ein spätbarocker Saalbau.

Der Weg führt hinaus auf der Thayastraßa zu den Rabensburger Bauernwiesen, die dank der Verlegung des Dammes immer noch regelmäßig überschwemmt werden. Erst dadurch konnte ein wahres Vogelparadies entstehen: Rotschenkel und Wachtelkönig sowie Störche und rare Greifvögel wie Schwarz- und Rotmilan sind hier gut zu beobachten. Weiter verläuft die Rundwanderung durch das beeindruckende Augebiet entlang der Thaya und dann bis zur Annakapelle am Ufer des Mühlarmes. Unter schattigen Kastanienbäumen erreichen Sie nach einer halben Stunde Gehzeit Ihren Ausgangspunkt beim Schloss bzw. beim Freizeitzentrum mit Erlebnisfreibad.

Vielleicht haben Sie auch Lust, das Museum in Rabensburg zu besuchen (Kontakt: Frau Heytmanek Tel. 0664/133 87 18)

Streckenlänge: ca. 5,5 km

mehr Informationen als PDF-Files:
Seite 1 (113 kB)
Seite 2 (104 kB)

   
WANDERWEGE ÖSTERREICH

Rabensburg

Hohenau

Ringelsdorf - Niederabsdorf

Drösing - Waltersdorf

Jedenspeigen - Sierndorf

Dürnkrut - Waidendorf

Stillfried

Ollersdorf

Angern - Mannersdorf - Stillfried

Oberweiden - Baumgarten - Marchegg



WANDERWEGE SLOWAKEI

Moravský Svaty Ján - Vel´ké Leváre

Vysoká pri Morave - Devín