stilleben_lang

In den March-Thaya-Auen haben sich noch echte Landgasthäuser erhalten. Die traditionellen Wirtshäuser mit ihrer Liebe zur regionalen Küche bieten herrliche bodenständige Schmankerln. Die alte Grenzregion hat über die Jahrhunderte eine kulinarische Mischkultur hervorgebracht, die auch die Wiener Küche bereichert hat.
So kann man bei den Speisen sowohl böhmischen als auch slowakischen Einfluss erkennen (z. B. Krautflecken, Loksche - Erdäpfelflecken)

Eine besondere Gaumenfreude stellen die Wildkarpfen dar. Die vom Aussterben bedrohten Fische werden in Hohenau nachgezüchtet und können in manchen Gasthöfen der Region herrlich zubereitet genossen werden.


March-Thaya-Wirte: Echte Gastlichkeit

mta_wirte_quer Besonders engagiert in Sachen Genusskultur sind die March-Thaya-Wirte. Familienbetriebe mit langjähriger Tradition und regionaltypischer Küche.


Die frischen Produkte aus der Region kommen je nach Saison als Spezialitäten auf die Speisekarte: Im Frühling zum Beispiel der Spargel, im Sommer Obst und Gemüse und im Herbst Wild.


Genussspezialisten: Genuss aus der Region

Wenn Sie das Besonder lieben und auf Genuss nicht verzichten wollen:

Typische Spezialitäten sind Wildschweinschinken, Auhonig oder der besonders magere Wildkarpfen. Weingartenpfirsiche werden in Edelbrände und Essigspezialitäten verwandelt. Aus biologischem Landbau stammen etwa pikante Paprika- und Chilischoten, Weißmohn- und Distelöl.

Nette Geschenkskisterl gibt es beim Regionalverband March-Thaya-Auen auf Bestellung: Tel. +43 (0)2535 / 311 61

WEIN | GENUSS


Von der Sonne verwöhnt

Weinbau aus Tradition

Ausgelassen feiern

Romantische Kellerberge

Typische Gaumenfreuden