weinhgel_lang

Die Weine an der March sind von einer ganz besonderen Güte. Das pannonische Klima, sonnige Lösshügel und Morgennebel von der Au sorgen für fruchtige, oft exotisch anmutende Weine von großartiger Qualität.

Kontinentale Klimaströme aus dem Westen treffen auf warme, pannonische Winde aus dem Osten. Die daraus entstehenden Klimaturbulenzen werden durch die temperaturausgleichende Wirkung der March gemildert. Die Reflexstrahlung der Wasseroberfläche erhöht die Temperatur, bringt mehr Sonnenlicht und fördert somit die Zuckerbildung in der Traube durch Photosynthese. Dadurch erreichen die Trauben meist um zwei bis drei Mostgrade mehr als im Weinviertler Hinterland.

Auch der Boden beeinflusst entscheidend Charakter und Qualität der Weine. Es dominieren Löss-, Lehm-, Urgestein- und Schwarzerdeböden. Diese Bodenmischung liefert vollblumige und würzige Weine.

Ausgebaut werden fast alle heimischen Sorten. Vor allem trockene Weine wie der Grüne Veltliner und der Welschriesling sind charakteristisch für diese Region. Zu den weiteren Spezialitäten zählen Riesling, Weißburgunder, Chardonnay und Traminer. Bei den Roten werden Weine aus den Sorten Zweigelt, Blauburger und Blauer Portugieser gekeltert.


WEIN | GENUSS

Von der Sonne verwöhnt

Weinbau aus Tradition

Ausgelassen feiern

Romantische Kellerberge

Typische Gaumenfreuden