KAMP-THAYA-MARCH-RADROUTE (KTM)

Die gut beschilderte Radroute gehört zu den schönsten Österreichs und führt durch das nordöstliche Niederösterreich, vorbei an vielen Natur- und Kulturschätzen.

Großteils auf verkehrsfreien Güterwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen, die sich in beide Richtungen - auch etappenweise - befahren lassen. Beeindruckende Natur, einsame Dörfer, idyllische Schlösser und regionale Köstlichkeiten locken zu Abstechern und genussvollem Rasten.

Von Krems an der Donau folgt die Radroute dem Kamp in das Waldviertel. Weiter entlang der Thaya radelt man über die sanften Weinviertler Hügel bis zur idyllischen Auenlandschaft an der March. Ab Hohenau an der March verläuft der Radweg bis nach Marchegg als Teilstück des March-Panorama-Radweges.

Die romantischen und urigen Kellerberge entlang der March und die herrliche Aulandschaft lassen sich ohne steile Anstiege erradeln. Offene Keller machen Lust auf eine Einkehr. In der Vogelberingungsstation in Hohenau lassen sich Ornithologen beim Beringen verschiedener Vögel zusehen. Das Tor zu den March-Thaya-Auen ist ein Vogelparadies mit einzigartigen Beobachtungsplätzen. Auch die Storchenkolonie in Marchegg lohnt einen Stopp: das Augebiet beherbergt die größten baumbrütenden Kolonien von Weiß- und Schwarzstörchen in Europa und bedeutende Kolonien von Kormoranen und Graureihern.

Streckenlänge: ca. 450 km

mehr Informationen


RAUF AUFS RAD

Kamp-Thaya-March (KTM)

March-Panorama-Radweg

Der Muskateller

Senica - Šaštin-Stráže

Moravská

Senica - Malacky

Popod Malé Karpaty