Kanufahrer

Von Juni bis November können Sie die einzigartigen March-Thaya-Auen gemütlich vom Wasser aus erforschen.

Bei einer Kanufahrt auf der gemächlich dahinfließenden March oder auf der Thaya lässt sich die geheimnisvolle Welt der Au aus einem neuen Blickwinkel entdecken.

ACHTUNG KANUFAHRER:

Im Rahmen eines Projekts wurde ein österreichischer Mäander (im Bereich des Gemeindegebiets von Bernhardsthal) wieder an die Thaya angebunden.

Im Sommer wird (im Bereich des Gemeindegebiets von Rabensburg) ein tschechischer Mäander angebunden, dazu finden im Juli und August 2019 Bauarbeiten statt.

Der gegenständliche Bereich an der Thaya ist bis Anfang September 2019 eine Baustelle und daher das Betreten/Befahren verboten. Das ist auch entsprechend vor dem Mäander ausgeschildert.

Informationen:

viadonau-Servicecenter March-Thaya

Dipl.-Ing. Franz Steiner
Projektleiter, Team HWS Projekte/Erhaltungsprojekte

T +43 50 4321-2611, M +43 664 80842-2611

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.viadonau.org

 

Unser Tipp: genießen Sie eine Fahrt auf der March, eine zauberhafte Flusslandschaft erwartet Sie.


INFORMATIONEN UND BUCHUNGEN

kanu_schnoell_start

Kanuverleih "Kanu-Ferl"
www.kanu-ferl.at

 

Mobil Tel. +43 (0) 699 / 129 39 869
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Die LEIHGEBÜHR PRO KANU  ersehen Sie bitte auf der jeweiligen Homepage

Streckenvorschläge
Hohenau - Dürnkrut ca. 5 Std  
Hohenau - Angern ca. 6 Std  
Dürnkrut - Angern ca. 3 Std  
Dürnkrut - Marchegg ca. 6 Std  

Breclav (CZ) - Hohenau ca. 7 Std

   

KANU:  MIT EINEM GUTEN BEGLEITER DIE  URKRAFT  DER  NATUR  SPÜREN

Wer die Natur der Auen genießen und die Organisation jemand anderem überlassen möchte, kann gerne auf dieses Angebot zurückgreifen: Martin Gleiss ist Naturvermittler und bietet geführte Kanu-Touren für private Gruppen oder Betriebsausflüge an. Er kennt die March-Thaya-Auen gut und kann auf schöne und interessante Details hinweisen. Der Gast steigt ins Boot und genießt, Martin Gleiss kümmert sich um den Rest:

 

  • Beratung bei der Streckenauswahl
  • Bereitstellung der Boote und Logistik
  • Kanu-Einführung
  • Hinweise auf die Reize der Flusslandschaft mit ihren Tieren und Pflanzen
  • Organisation eines Abschlusses beim Heurigen, wenn gewünscht

Cirka 1 x monatlich gibt es auch öffentliche Termine, wo man sich einzeln oder in Kleingruppen anmelden und bei der Tour auch neue Leute kennenlernen kann.

 

Mehr Informationen unter:

Martin Gleiss Naturvermittlung

www.flussabenteuer.at

Tel. +43 (0) 699 / 1 336 336 1

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!